Choux au craquelin Kurs

Choux au craquelin noch nie gehört!

Mir ging während der Autofahrt ein Foto des kleinen Gebäcks durch den Kopf, dass ich auf der Facebook Seite von Backtraum bei der Anmeldung gesehen habe.

Hinter dem französischen Zungenbrecher steckt ein unglaublich cremiger und im Mund krachender kleiner Windbeutel. Nach einem 4 stündigem Lehrgang mit Nicola Keysselitz von Key for Cakes weiß ich nun wie man die kleinen Köstlichkeiten auf den Teller zaubert.

Bild 1

Eine backbegeisterte Gruppe aus 6 Teilnehmern hat sich an diesem verregneten Sonntag im ersten Stock von Backtraum in Eggenthal eingefunden, um zusammen einen weiteren interessanten Backworkshop zu erleben. Dank Ines Ziems ist das nicht nur für mich persönlich, sondern auch für die anderen Anwesenden jedes Mal ein Erlebnis.

In dem geräumigen und gut ausgestatteten Kursraum ist es allen Teilnehmern möglich aktiv am Backerlebnis mitzuwirken.

Nach einer kleinen theoretischen Einführung in die französische Patisserie, wo der Choux au craquelin seinen Ursprung nahm, begann Nicola mit den motivierten und wissbegierigen Backschüler eine Konditorcreme herzustellen.

Nicola Keysselitz vereint perfekte Organisation und sympathisch kreatives Chaos in einem. So hatte Sie natürlich alle Zutaten sorgfältig im Vorfeld schon Gramm genau abgewogen und ließ es sich dann doch nicht nehmen viel zu wenig Milch in den Topf zu füllen. Doch ihr professionell geschultes Auge erkannte den Patzer rechtzeitig und die Show konnte weiter gehen.

Es ist für mich persönlich ungemein beruhigend, wenn selbst den Profis nicht alles auf Anhieb gelingt und es auch hier zu kleinen Fauxpas kommt. Die Kunst besteht nicht darin alles perfekt umzusetzen, sondern ein Desaster abzuwenden oder auszubügeln.

Im Laufe des Kurses tauschten sich die Teilnehmer über die Konsistenz der Creme, Kniffelige Handgriffe bei der Herstellung von Brandteig oder die richtige Einstellung des Backofens aus.

Auf alle anfallenden Fragen hatte Nicola eine fachkundige und detaillierte Auskunft parat was mich immer wieder zum Stift greifen ließ. Auf dem vorher ausgeteilten 14 seitigen Skript von key for cakes haben sich daher bis zum Ende der Schulung einige interessante Tipps handschriftlich wiedergefunden.

Im top aufgestellten Laden von Backtraum findet man so manches Schätzchen, das einem neu erscheint und zum ausprobieren animiert. So auch die Konzentrate von Saracino die wir teilweise für die Cremes verwendet haben mein persönlicher Favorit war Nuss dieser wanderte nach Kursende auch in meinem Einkaufskorb.

Nach der Fertigstellung der verschiedenen Cremes ging es nun an die Schuhe – wie wir die Choux au craquelin liebevoll umgetauft haben. Die Backschüler hatten viel Spaß beim herstellen des Craquelin und Brandteiges. Beim Aufspritzen der cremigen Brandmasse durfte sich anschließend jeder versuchen.

Bild 3Bild 4Bild 5Bild 7

Die vier vollgepackten Öfen verströmten in der ganzen Backstube einen wunderbar süßen Duft und es dauerte nicht mehr lange bis man sich vom krachenden Windbeutel selbst überzeugen konnte. Das befüllen und aufdressieren der Sahne war im Nu vollbracht.

Nachdem jeder fotografisch das ausgezeichnete Backergebnis abgelichtet hatte konnten die kleinen Köstlichkeiten in die geschmackvollen Transportboxen verpackt werden. So hatte jeder Kursteilnehmer eine kleine Box voll Glück dabei.

Bild 2Bild 8

Für mich persönlich ist das von key for cakes ausgestellte Zertifikat mit anschließendem Gruppenfoto ein Highlight. Diese zieren in meiner Backstube die Wände. Immer wenn ich dort backe erinnere ich mich mit Freude an die besagten Tage.

Was nach Kursende natürlich nicht fehlen darf ist ein Gang durch den Shop. Hier findet man alles was das Bäckerherz begehrt. Gut sortiert und zu fairen Preisen kann man im liebevoll gestalteten Ladengeschäft stöbern und sein Equipment jedes Mal ein Stück erweitern.

An diesem verregneten Sonntag wieder auf dem Weg nach Hause im Kofferraum Choux au craquelin, in der Tasche Nusskonzentrat von Saracino, im Kopf viele Anregungen und im Herz durch das großartige Erlebnis etwas mehr Sonnenschein….

 

Vielen Dank liebe Nicola für den tollen Kurs….

Freue mich auf´s nächste Mal….

Bild 9Bild 10

Published by

Zoom & Food by Nina

Ich koche, backe und fotografiere leidenschaftlich gerne. Meine Kreativität und Freude hat eine Plattform gesucht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s